Angebote zu "Zwischen" (177 Treffer)

Kategorien

Shops

Nigeria 2019 Stadium Home Damen-Fußballtrikot -...
Unser Tipp
58,97 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Nigeria 2019 Stadium Home Trikot kombiniert Teamdetails wie ein gewebtes Wappen mit Performance-Elementen wie Nike Breathe-Material und eineräußerst atmungsaktiven Konstruktion, um dich angenehm trocken und kühl zu halten.

Anbieter: Nike
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Roger & Gallet Gingembre Rouge Geschenk-Set
24,68 € *
ggf. zzgl. Versand

Gingembre Rouge Geschenk-Set Duft 30 ml + Handcreme 30 ml + Duschgel 50 ml + Körperlotion 50 ml Produkttext: Ein bisschen von allem! Mit dem Geschenkset von Roger & Gallet zaubert sich jeder sein kleines Wellness-Ritual für Zuhause oder den Urlaub: Das Set mit Duft, Duschgel und Handcreme der Gingembre Rouge Serie ist besonders kraftspendend und schafft ein Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele: Inspiriert von einer Traumreise nach Sansibar ist der Duft Gingembre Rouge geprägt von Ingwer-Extrakt aus Nigeria und kostbaren destillierten Essenzen aus Orange, Mandarine, Kiefer, Benzoeharz, roten Beeren, Eukalyptus, Copaiba, Salbei, Petitgrain und Cabreuva. Pflege-Erlebnis: Die vibrierend feminine, floral-fruchtige Komposition prickelt voller Energie ... und macht sofort süchtig!

Anbieter: shop-apotheke
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Nigeria 2019 Stadium Home Kinder-Fußballtrikot ...
Topseller
58,97 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Nigeria 2019 Stadium Home Trikot kombiniert Teamdetails wie ein gewebtes Wappen mit Performance-Elementen wie Nike Breathe-Material und eineräußerst atmungsaktiven Konstruktion, um dich angenehm trocken und kühl zu halten.

Anbieter: Nike
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Roger & Gallet Gingembre Rouge Muttertag Duftse...
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein bisschen von allem! Mit dem Geschenkset von Roger & Gallet zaubert sich jeder sein kleines Wellness-Ritual für Zuhause oder den Urlaub: Das Set mit Duft, Duschgel und Handcreme unserer Gingembre Rouge Serie ist besonders kraftspendend und schafft ein Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele: Inspiriert von einer Traumreise nach Sansibar ist der Duft Gingembre Rouge geprägt von Ingwer-Extrakt aus Nigeria und kostbaren destillierten Essenzen aus Orange, Mandarine, Kiefer, Benzoeharz, roten Beeren, Eukalyptus, Copaiba, Salbei, Petitgrain und Cabreuva. Die vibrierend feminine, floral-fruchtige Komposition prickelt voller Energie ... und macht sofort süchtig!

Anbieter: Flaconi
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Öl auf Wasser - Krimis und Thriller
Top-Produkt
12,95 € *
zzgl. 2,95 € Versand

In Port Harcourt im Nigerdelta regieren die internationalen Ölkonzerne, die vor der Küste Nigerias bohren. Als die Ehefrau eines hochrangigen Mitarbeiters entführt wird und eine Lösegeldforderung eintrifft, wittert der junge Journalist Rufus eine große Story. Gemeinsam mit dem gealterten Starreporter Zaq reist er ins Nigerdelta und betritt eine apokalyptische Welt, in der die kleinen Fischer als Spielball der Großen und Mächtigen ums Überleben kämpfen. Nur in einem kleinen Dorf scheint die Welt noch in Ordnung - doch die Ruhe trügt.

Anbieter: Globetrotter
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Bergstresser, H: NIGERIA - Die IV. Republik
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 03/2018, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: NIGERIA - Die IV. Republik zwischen Demokratisierung, Terror und Staatsversagen (1999-2017), Autor: Bergstresser, Heinrich, Verlag: Brandes + Apsel Verlag Gm // Brandes & Apsel Verlag GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Afrika // Geschichte // Politik // Recht // Nigeria // Volkskunde // Politik und Staat // Afrikanische Geschichte, Rubrik: Politikwissenschaft, Seiten: 259, Herkunft: KROATIEN (HR), Gewicht: 443 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
SORRY
19,55 € *
zzgl. 5,95 € Versand

In Sorry steigen fünf Waisenkinder aus der afrikanischen Mega-Metropole Lagos gegen einen dicken deutschen weißen in den Ring. Die Asymmetrie zwischen den Lagern ist eklatant, doch die Frage, wer worin besser ist, rückt bald in den Hintergrund. Es geht um Schuld und Unschuld bei allem, was man tut, in diesem postkolonialen Spiel ohne Grenzen, bei dem die moralischen Sieger eigentlich von vorneherein festzustehen scheinen. Doch der Boden, auf dem sich begegnet wird, ist geradezu glitschig vor lauter Seife...MIT The Footprints, Andreas Klinger KONZEPT Monster Truck, Segun Adefila DRAMATURGIE Marcel Bugiel SOUND Alice Ferl KÜNSTLERISCHE MITARBEIT Seun Awobajo KÜNSTLERBETREUUNG Theresa Pommerenke, Abiodun Sinat Adefila PRODUKTIONSLEITUNG ehrliche arbeit - freies Kulturbüro Eine Produktion von Monster Truck und The Footprints in Koproduktion mit Theater Rampe Stuttgart, Forum Freies Theater Düsseldorf, Goethe- Institut Nigeria und SOPHIENSÆLE. Gefördert im Fonds TURN der Kulturstiftung des Bundes und durch den Regierenden Bürgermeister von Berlin ? Senatskanzlei ? Kulturelle Angelegenheiten.Foto © Monster Truck

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Lange, Caroline: Der Fluch des Öls in Nigeria
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 02.07.2013, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Der Fluch des Öls in Nigeria, Titelzusatz: Ein Land zwischen Reichtum und bitterer Armut, Auflage: 1. Auflage von 2013 // 1. Auflage, Autor: Lange, Caroline, Verlag: GRIN Publishing // GRIN Verlag, Sprache: Deutsch, Rubrik: Politikwissenschaft, Seiten: 56, Gewicht: 96 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Zwischen Nigeria und Europa
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zwischen Nigeria und Europa ab 20 € als Taschenbuch: Schicksale von Migration und Remigration Edition Kritische Forschung. Aus dem Bereich: Bücher,

Anbieter: hugendubel
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Ghostpoet
30,95 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Jenseits aller definierbaren Genres bewegt sich die aufregende, häufig sehr dunkle Musik von Obaro Ejimiwe aka Ghostpoet. Der in England lebende gebürtige Nigerianer hat sich einen festen Platz gesichert in der britischen Musikszene, sein Sound gilt als eine Art akustische Umsetzung all der Schatten, die sich auf unseren Seelen befinden ? ob als Individuum oder als Gesellschaft. Mit seinen bislang vier Alben, von denen zwei für den Mercury Prize nominiert wurden, hat er einen Korpus von Musik geschaffen, der seinesgleichen sucht. Nach einer längeren Pause erscheint nun am 1. Mai sein fünftes Album ?I Grow Tired But Dare Not Fall Asleep?, im Anschluss geht er auf Europa-Tournee, die ihn zwischen dem 17. und 29 Oktober auch für drei Konzerte in Köln, Berlin und München nach Deutschland führen wird. Einst in einem Interview darauf angesprochen, wie man seine Musik denn nennen könnte, antwortete Ghostpoet: ?Ich finde nicht, dass man Musik mit einem Genre oder Label versehen sollte. Ich bin schlicht ein Künstler, der gern mit Sound experimentiert und Gitarren liebt. Nicht alles im Leben muss erklärbar sein.? Diesem Credo folgend, spielt Ghostpoet seit Anbeginn seiner Karriere in einer eigenen Liga. Der heute in London lebende Künstler wächst irgendwo im Nirgendwo zwischen Nigeria, der Dominikanischen Republik und Coventry, UK auf. In der abgewirtschafteten Ex-Industrie-Metropole inmitten Englands kämpft er in der Jugend mit dem weit verbreiteten No-Future-Überdruss. So handeln auch zahlreiche Songs seines 2011 erschienenen Debütalbums ?Peanut Butter Blues And Melancholy Jam?, die er in seiner Studentenzeit zu schreiben beginnt, von unbestimmten dunklen Gefühlen und Orientierungslosigkeit. Ejimiwes von Angst getriebene Raps erzählen vom Kampf gegen Langeweile, von versoffenen Pub-Nächten und der folgenden Melancholie im Morgengrauen. Bereits dieses Debütalbum wird, wie später auch das dritte Werk ?Shedding Skin? (2015), für den Mercury Prize nominiert. Zu Recht, denn sein Stil von Roots Manuva und Speech Debelle erinnernder Sound formuliert in einer völlig neuen Weise die Ängste und Zweifel junger Menschen. Über eine Vielzahl an Kollaborationen ? darunter mit Massive Attack, Nadine Shah, Melanie Di Biasio, Maximo Parks Paul Smith and Damon Albarns Africa Express ? erweitert er seinen eigenen musikalischen Kosmos stetig. Eine andere wichtige Erfahrung findet er in dem Projekt ?Mix the City?, für das Künstler im Auftrag der britischen Regierung bestimmte Regionen besuchen, dort mit lokalen Künstlern arbeiten, ihre Musik sampeln und daraus einen eigenen Mix erstellen. Ghostpoet entscheidet sich für den West-Balkan, und auch diese Einflüsse kann man in seiner Musik hören. Sein nun anstehendes fünftes Album ?I Grow Tired But Dare Not Fall Asleep? wird bereits beschrieben als das ?Musikalischste? bisher. Mehr denn je verwendet er darauf analoge Instrumente und wendet sich ab von der rein digitalen Musikproduktion ? was auch seinen Shows zugutekommt, bei denen er von einer kompletten Band begleitet wird. Und auch inhaltlich hat er sich enorm entwickelt ? aus den anfänglich noch sehr persönlichen Introspektionen sind mittlerweile wortreiche Meditationen über die moderne Welt und unsere an vielen Krankheiten leidenden Gesellschaften geworden. All dies kann man nun im Oktober live erleben im Rahmen seiner drei Deutschland-Konzerte in Köln, Berlin und München.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Ghostpoet
30,95 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Jenseits aller definierbaren Genres bewegt sich die aufregende, häufig sehr dunkle Musik von Obaro Ejimiwe aka Ghostpoet. Der in England lebende gebürtige Nigerianer hat sich einen festen Platz gesichert in der britischen Musikszene, sein Sound gilt als eine Art akustische Umsetzung all der Schatten, die sich auf unseren Seelen befinden ? ob als Individuum oder als Gesellschaft. Mit seinen bislang vier Alben, von denen zwei für den Mercury Prize nominiert wurden, hat er einen Korpus von Musik geschaffen, der seinesgleichen sucht. Nach einer längeren Pause erscheint nun am 1. Mai sein fünftes Album ?I Grow Tired But Dare Not Fall Asleep?, im Anschluss geht er auf Europa-Tournee, die ihn zwischen dem 17. und 29 Oktober auch für drei Konzerte in Köln, Berlin und München nach Deutschland führen wird. Einst in einem Interview darauf angesprochen, wie man seine Musik denn nennen könnte, antwortete Ghostpoet: ?Ich finde nicht, dass man Musik mit einem Genre oder Label versehen sollte. Ich bin schlicht ein Künstler, der gern mit Sound experimentiert und Gitarren liebt. Nicht alles im Leben muss erklärbar sein.? Diesem Credo folgend, spielt Ghostpoet seit Anbeginn seiner Karriere in einer eigenen Liga. Der heute in London lebende Künstler wächst irgendwo im Nirgendwo zwischen Nigeria, der Dominikanischen Republik und Coventry, UK auf. In der abgewirtschafteten Ex-Industrie-Metropole inmitten Englands kämpft er in der Jugend mit dem weit verbreiteten No-Future-Überdruss. So handeln auch zahlreiche Songs seines 2011 erschienenen Debütalbums ?Peanut Butter Blues And Melancholy Jam?, die er in seiner Studentenzeit zu schreiben beginnt, von unbestimmten dunklen Gefühlen und Orientierungslosigkeit. Ejimiwes von Angst getriebene Raps erzählen vom Kampf gegen Langeweile, von versoffenen Pub-Nächten und der folgenden Melancholie im Morgengrauen. Bereits dieses Debütalbum wird, wie später auch das dritte Werk ?Shedding Skin? (2015), für den Mercury Prize nominiert. Zu Recht, denn sein Stil von Roots Manuva und Speech Debelle erinnernder Sound formuliert in einer völlig neuen Weise die Ängste und Zweifel junger Menschen. Über eine Vielzahl an Kollaborationen ? darunter mit Massive Attack, Nadine Shah, Melanie Di Biasio, Maximo Parks Paul Smith and Damon Albarns Africa Express ? erweitert er seinen eigenen musikalischen Kosmos stetig. Eine andere wichtige Erfahrung findet er in dem Projekt ?Mix the City?, für das Künstler im Auftrag der britischen Regierung bestimmte Regionen besuchen, dort mit lokalen Künstlern arbeiten, ihre Musik sampeln und daraus einen eigenen Mix erstellen. Ghostpoet entscheidet sich für den West-Balkan, und auch diese Einflüsse kann man in seiner Musik hören. Sein nun anstehendes fünftes Album ?I Grow Tired But Dare Not Fall Asleep? wird bereits beschrieben als das ?Musikalischste? bisher. Mehr denn je verwendet er darauf analoge Instrumente und wendet sich ab von der rein digitalen Musikproduktion ? was auch seinen Shows zugutekommt, bei denen er von einer kompletten Band begleitet wird. Und auch inhaltlich hat er sich enorm entwickelt ? aus den anfänglich noch sehr persönlichen Introspektionen sind mittlerweile wortreiche Meditationen über die moderne Welt und unsere an vielen Krankheiten leidenden Gesellschaften geworden. All dies kann man nun im Oktober live erleben im Rahmen seiner drei Deutschland-Konzerte in Köln, Berlin und München.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Ghostpoet
30,95 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Jenseits aller definierbaren Genres bewegt sich die aufregende, häufig sehr dunkle Musik von Obaro Ejimiwe aka Ghostpoet. Der in England lebende gebürtige Nigerianer hat sich einen festen Platz gesichert in der britischen Musikszene, sein Sound gilt als eine Art akustische Umsetzung all der Schatten, die sich auf unseren Seelen befinden ? ob als Individuum oder als Gesellschaft. Mit seinen bislang vier Alben, von denen zwei für den Mercury Prize nominiert wurden, hat er einen Korpus von Musik geschaffen, der seinesgleichen sucht. Nach einer längeren Pause erscheint nun am 1. Mai sein fünftes Album ?I Grow Tired But Dare Not Fall Asleep?, im Anschluss geht er auf Europa-Tournee, die ihn zwischen dem 17. und 29 Oktober auch für drei Konzerte in Köln, Berlin und München nach Deutschland führen wird. Einst in einem Interview darauf angesprochen, wie man seine Musik denn nennen könnte, antwortete Ghostpoet: ?Ich finde nicht, dass man Musik mit einem Genre oder Label versehen sollte. Ich bin schlicht ein Künstler, der gern mit Sound experimentiert und Gitarren liebt. Nicht alles im Leben muss erklärbar sein.? Diesem Credo folgend, spielt Ghostpoet seit Anbeginn seiner Karriere in einer eigenen Liga. Der heute in London lebende Künstler wächst irgendwo im Nirgendwo zwischen Nigeria, der Dominikanischen Republik und Coventry, UK auf. In der abgewirtschafteten Ex-Industrie-Metropole inmitten Englands kämpft er in der Jugend mit dem weit verbreiteten No-Future-Überdruss. So handeln auch zahlreiche Songs seines 2011 erschienenen Debütalbums ?Peanut Butter Blues And Melancholy Jam?, die er in seiner Studentenzeit zu schreiben beginnt, von unbestimmten dunklen Gefühlen und Orientierungslosigkeit. Ejimiwes von Angst getriebene Raps erzählen vom Kampf gegen Langeweile, von versoffenen Pub-Nächten und der folgenden Melancholie im Morgengrauen. Bereits dieses Debütalbum wird, wie später auch das dritte Werk ?Shedding Skin? (2015), für den Mercury Prize nominiert. Zu Recht, denn sein Stil von Roots Manuva und Speech Debelle erinnernder Sound formuliert in einer völlig neuen Weise die Ängste und Zweifel junger Menschen. Über eine Vielzahl an Kollaborationen ? darunter mit Massive Attack, Nadine Shah, Melanie Di Biasio, Maximo Parks Paul Smith and Damon Albarns Africa Express ? erweitert er seinen eigenen musikalischen Kosmos stetig. Eine andere wichtige Erfahrung findet er in dem Projekt ?Mix the City?, für das Künstler im Auftrag der britischen Regierung bestimmte Regionen besuchen, dort mit lokalen Künstlern arbeiten, ihre Musik sampeln und daraus einen eigenen Mix erstellen. Ghostpoet entscheidet sich für den West-Balkan, und auch diese Einflüsse kann man in seiner Musik hören. Sein nun anstehendes fünftes Album ?I Grow Tired But Dare Not Fall Asleep? wird bereits beschrieben als das ?Musikalischste? bisher. Mehr denn je verwendet er darauf analoge Instrumente und wendet sich ab von der rein digitalen Musikproduktion ? was auch seinen Shows zugutekommt, bei denen er von einer kompletten Band begleitet wird. Und auch inhaltlich hat er sich enorm entwickelt ? aus den anfänglich noch sehr persönlichen Introspektionen sind mittlerweile wortreiche Meditationen über die moderne Welt und unsere an vielen Krankheiten leidenden Gesellschaften geworden. All dies kann man nun im Oktober live erleben im Rahmen seiner drei Deutschland-Konzerte in Köln, Berlin und München.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot